Pressearchiv (2005 - 2016)

Bahnchef Grube im Gespräch mit den Bürgerinitiativen

von Bi-Bahntrasse

Bahnchef Grube im Gespräch mit den Bürgerinitiativen

Bahnchef Grube stellt sich am 10. September um 15 Uhr in Bad Krozinger Kurpark dem Gespräch
mit den Bürgerinitiativen am Oberrhein – nehmen Sie teil!

Wir laden Sie, liebe BI-Mitglieder, und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich ein, diese Gelegenheit wahrzunehmen. Dazu bietet sich eine gemeinsame Fahrt mit der Deutschen Bahn von Offenburg nach Bad Krozingen an – auf der Basis des Baden-Württemberg-Tickets. Das bedeutet für Hin- und Rückfahrt eine Kostenbeteiligung von insgesamt ca. 7,50 €.

Treffpunkt: Freitag, 10. September – 12.45 Uhr in der Schalterhalle im Bahnhof
Abfahrt Offenburg: 13.07 Uhr, Rückfahrt Bad Krozingen: 16.33 Uhr
Ankunft Bad Krozingen:14.24 Uhr, Ankunft Offenburg 17.51 Uhr

Bitte teilen Sie Ihre Teilnahme der Geschäftstelle per Email (info@bi-bahntrasse.de), per Telefon (9 36 00 38),
per Fax (9 36 00 41) oder per Post mit, damit wir einen ungefähren Überblick darüber haben, wie viele mitfahren. Gerne können Sie weitere Interessierte einladen. Und selbstverständlich können Sie sich auch noch am Freitag kurzfristig zur Teilnahme entschließen.

Sollten Sie mit dem PKW nach Bad Krozingen fahren oder an einer PKW-Mitfahrt interessiert sein, dann melden Sie sich bitte auch, dass wir ggf. Fahrgemeinschaften bilden können!
Eingeladen wurde Rüdiger Grube von den MdB Armin Schuster und Peter Weiß. Vor dem Gespräch im Kurpark (bei schlechtem Wetter im Kurhaus) findet ein zweieinhalbstündiges Gespräch mit kommunalen, regionalen und landes- und bundespolitischen und IG-BOHR-Vertretern  im Kurhaus statt. Und am Abend gibt es in Stuttgart ein Gespräch zwischen dem Bahnvorstand und Vertretern der Landesregierung.
Dieses dichte Gesprächsprogramm wollen wir als einen Hinweis darauf werten, dass die DB-Verantwortlichen die „Zeichen der Zeit” zu verstehen  beginnen. Mit unserer Beteiligung an der öffentlichen Diskussion im Kurpark haben wir die Möglichkeit, eindrucksvoll zu bekräftigen: Gegenüber einer nachweislich für unsere ganze Region schädlichen Bahnplanung treten172.000 oberrheinische Bürgerinnen und Bürger mit ihren Einwendungen für einen menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Ausbau der für Europa wichtigsten Güterzugstrecke am Oberrhein ein!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Manfred Wahl – Schwester M. Martina Merkle – Oliver Strauch – Karl Bäuerle – Anita Rost – Simone Golling-Imlau

Zurück