Pressearchiv (2005 - 2016)

Experten helfen durch den Bahnpläne-Dschungel

von Bi-Bahntrasse

Experten helfen durch den Bahnpläne-Dschungel

(Badische Zeitung vom 5. Juni 2008)

Stadt ruft dazu auf, die Offenlage der Bahnpläne zu nutzen

Am Montag, 9. Juni, ist es soweit: Dann werden 18 Ordner mit den Planunterlagen in Sachen Bahnausbau in den zentral liegenden Räumen des ehemaligen Sporthauses Seigel am Fischmarkt für vier Wochen öffentlich ausliegen. Den Interessierten liegen zwei Fassungen der Planunterlagen vor. Diese stehen laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung auf zehn Tischen und können großflächig ausgebreitet werden. Übersichtspläne und Ähnliches sind für alle gut sichtbar an den Wänden angebracht. Oberbürgermeisterin Edith Schreiner ruft dazu auf, die Offenlage zu nutzen.
Die Uhrzeiten & Sondertermine: Die Offenlage findet vom 9. Juni bis 8. Juli von 8 bis 17 Uhr durchgehend statt. Einwendungen sind möglich bis einschließlich 22. Juli.
Zusätzlich sind die Planungen einzusehen an den Donnerstagen 19. Juni und 3. Juli bis 20 Uhr sowie an den Samstagen 14. und 28. Juni von 9 bis 12 Uhr. Mitarbeiter des Ingenieurbüros Kohnen (Lärmgutachter der Stadt Offenburg) stehen am Dienstag, 17. Juni, sowie Freitag, 27. Juni, von 8 bis 17 Uhr Rede und Antwort. Auch das Ingenieurbüro Fritz (Lärmgutachter der Bahn) und das Ingenieurbüro Bung (Streckenplaner der Bahn) stellen sich den Fragen der Bürgerschaft: am Donnerstag, 19. Juni, von 8 bis 20 Uhr sowie am Dienstag, 24. Juni, von 8 bis 17 Uhr.
Handzettel mit den Terminen liegen im Offenlage-Raum aus und sind im Schaufenster als Plakat aufgehängt. Fünf Aufsichtskräfte, die sonst im Ritterhaus ihren Dienst verrichten, wurden in dieser Woche vom Regierungspräsidium geschult: Sie helfen bei der Suche, was wo in welchem Ordner gefunden werden kann. Inhaltliche Fragen können sie allerdings nicht beantworten.
Hilfe hierzu bieten die Bürgerinitiative Bahntrasse (Kontakt: Telefon 07 81 /3 17 71, E-Mail ), sowie die Interessengemeinschaft Bahn, Geschäftsstelle bei Stadtjustiziar Heinz-Jochen Flick
(Vorzimmer Renate Treier-Edelmann, Telefon 07 81 / 82 24 73, E-Mail ).

Zurück