Pressearchiv (2005 - 2016)

Info-Abend zu Bahnausbau

von Bi-Bahntrasse

Info-Abend zu Bahnausbau

(BZ vom Samstag, 26. Januar)

Bahn AG stellt ihre Pläne am 8. April in der Baden-Arena vor

OFFENBURG. Bündelungstrasse hin, Tunnel her: Der Bahnausbau bei Offenburg wird konkret. Für Dienstag, 8. April, hat Bahnsprecher Michael Breßmer gestern eine Informationsveranstaltung der Bahn AG im Foyer der Baden-Arena angekündigt. Der für den Abschnitt bei Offenburg verantwortliche Projektleiter Christophe Jacobi wird vorstellen, wie sich die Bahn AG den Bau der Bündelungstrasse durch Offenburg vorstellt. Möglicherweise ist auch Werner W. Klingberg dabei, der als Konzernbevollmächtigter der Bahn für das Land Baden-Württemberg zuständig ist. Begleitet wird die Veranstaltung laut Breßmer durch eine umfangreiche Ausstellung, die mit Plänen und Fotomontagen Details zur Situation während des Baus und auch nach mehreren Jahren anschaulich machen soll. Die Ausstellung wird ab 17 Uhr öffnen, die eigentliche Infoveranstaltung beginnt um 19 Uhr. Ziel ist es, die Ausstellung mehrere Wochen im Foyer der Baden-Arena der Bevölkerung zugänglich zu machen.
Laut Michael Breßmer liegen die Unterlagen für den Ausbau bei Offenburg inzwischen wieder beim Eisenbahnbundesamt. Die Behörde hatte die ersten Pläne geprüft, einige Nachbesserungen eingefordert und prüft jetzt erneut. Dann gehen die Pläne an das Regierungspräsidium Freiburg, das als Anhörungsbehörde einen eigenen Infotermin festsetzen wird. Ein Termin steht laut Stadtsprecher Oliver Basten noch nicht fest. Auch die Stadt, die noch immer auf die Unterlagen der Bahn wartet, plant im Rahmen des bevorstehenden Planfeststellungsverfahrens gemeinsam mit der Bürgerinitiative Bahntrasse eigene Veranstaltungen zum Bahnausbau. Dann wird auch Thema werden, wie sich die Offenburger gegen die Bahnpläne über Einsprüche und auf juristischem Wege zur Wehr setzen können.

Zurück