Bundesverdienstkreuz

von Bi-Bahntrasse

Bundesverdienstkreuz für: Dekan i.R. Wahl und Ordensfrau Mutter M. Martina Merkle.

Bundesverdienstkreuz Bundesverdienstkreuz für: Dekan i.R. Wahl und Ordensfrau Mutter M. Martina Merkle.

Am 17. Oktober 2018 erfuhr das überregional bekannte Duo der Bürgerinitiative Bahntrasse Offenburg e.V., der ev. Dekan i.R. Manfred Wahl und die kath. Ordensschwester Mutter M. Martina Merkle von der besonderen Ehrung mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Verliehen wurde es den beiden Protagonisten der BI-Bahntrasse für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement von Herrn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Tag des Ehrenamtes 2018.

Im Schreiben des Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Herrn Winfried Kretschmann werden die besonderen Verdienste des früheren BI-Vorsitzenden (2005-2016) und seiner noch aktiven Stellvertreterin im BI-Vorstand um das Gemeinwohl hervorgehoben, die mit dieser Verleihung nun die verdiente öffentliche Anerkennung erfahren.

Mit den beiden Vertretern aus seinen Reihen freut sich natürlich auch der jetzige Vorstand, dass diese nun am Samstag, den 1. Dezember, im Stuttgarter Neuen Schloss bei einem Festakt diese hohe Auszeichnung entgegennehmen dürfen.

Zur Erinnerung: Manfred Wahl und M. Martina Merkle hatten als sogenanntes „ökumenisches Duo“ zusammen mit den Mitstreitern der BI und in enger Kooperation mit den in der IG BOHR vereinigten oberrheinischen Bahn-Bürgerinitiativen in einem langjährigen und aufwendigen Ringen um eine Konsenslösung für die Trassenführung der Güterzüge durch Offenburg phantasievoll, engagiert, kompetent und dabei immer sachlich schließlich den Tunnelbeschluss des Deutschen Bundestages mit herbeigeführt.

Auf der Grundlage dieses Beschlusses wird gegenwärtig der Offenburger Tunnel geplant mit dem Ziel, 2035 die Stadt vom Güterzuglärm entlasten.

Zurück